Wandern

Zugspitze 2.962 Meter

Die Zugspitze ist mit 2.962 Metern der höchste Berg Deutschlands. Sie liegt südwestlich von Garmisch-Partenkirchen im Wettersteingebirge und über ihrem Gipfel verläuft die Grenze zwischen Deutschland und Österreich.

Unsere Route verläuft von der Talstation der Ehrwalder Almbahn, empor am Max-Klotz-Steig zum "Gatterl" und weiter zur Knorrhütte. Nach einer Rast gehen wir Richtung Zugspitzplatt und Schneefernerhaus, damit wir anschließend auf einem gesicherten Steig zum Zugspitzgipfel gelangen.


Preis auf Anfrage

Zugspitze

Sonnenspitze Ehrwald

Sie wird das "Matterhorn" des Ehrwalder Talkessels genannt und kann von allen Seiten in vielen Schwierigkeiten erstiegen und erklettert werden.

Der Normalweg erfolgt über die Seebenalm zur Biberwierer Scharte und weiter in leichter Kletterei im II. bis III. Schwierigkeitsgrad zum Gipfel. Dort angekommen, offenbart sich ein prachtvoller Ausblick zur benachbarten Zugspitze, dem Drachensee und über das ganze Ehrwalder Becken.


Preis auf Anfrage

Sonnenspitze Ehrwald

Lechtal Durchquerung

Die Lechtaler Alpen gelten als Geheimtipp unter allen Bergbegeisterten, welche die klassischen Bergwege in einzigartigem Ambiente lieben. In den kleinen, einfachen Hütten findet man oft noch jene gemütliche Atmosphäre vor, die sich der Wanderer wünscht. Die Route verläuft im Herzen der Lechtaler Alpen und einige besondere Gipfelziele warten auf uns.


1. Tag
Von Steeg starten wir über das Bockbachtal zum Jöchle und weiter zur Stuttgarter Hütte (2.305 m)

2. Tag
Unter der Roggspitze steigen wir über den Boschweg zur Valluga (2.809 m) auf und anschließend queren wir unter der Weißschrofenspitze zur Leutkircher Hütte (2.252 m)

2. Tag
Aufstieg zum Kaiserjoch und weiter über das Hinterseejöchel zur Ansbacher Hütte (2.376 m)

3. Tag
Anstieg zur Kopfscharte und zum Winterjoch. Nun steigen wir durch das Langkar ins Passeiertal ab und danach wieder auf zur Memminger Hütte (2.242 m).

4. Tag
Nach einem kurzen Aufstieg zur Seescharte, gelangen wir über die Großbergspitze zum Württemberger Haus (2.220 m). Weiter geht es über die Roßkarscharte zur Steinseehütte (2.061 m), unserer heutigen Unterkunft.

5. Tag
Über die hintere Dremelscharte und das Schlenkerkar erreichen wir das Galtseitenjoch (2.421 m). Entlang der Kübelwand gelangen wir zum Muttekopfjoch. Von hier aus - in einem kurzen Aufstieg - zum Muttekopf (2.774 m), anschließend in steilen Serpentinen hinab zur Muttekopfhütte (1.934 m).

6. Tag
Unser letzter Tag führt über die Latschenhütte zur Untermarkter Alm. Von dort geht es weiter bis nach Hochimst. Auf Wunsch kann von der Untermarkter Alm bis nach Hochimst mit dem "Alpine Coaster", der längsten Alpen-Achterbahn der Welt, gefahren werden.



Preis auf Anfrage

Lechtal

Allgäu Durchquerung

Diese wunderschöne Wanderung führt durch die prachtvollsten Gebiete der Allgäuer Alpen. Wohl einer der Höhepunkte ist die Begehung des Heilbronner Höhenwegs. Sechs Tage lang sind wir weit weg von jeglichem Trubel und lassen uns von der guten Küche der Allgäuer Hütten verwöhnen.


1. Tag
Von Lechleiten steigen wir über den Biberkopf (2.600 m) und Hochrappen-Kopf zur Rappensee Hütte auf (2.091 m).

2. Tag
Von der Rappensee Hütte geht es über den weitbekannten Heilbronner Höhenweg mit dem Steinschartenkopf (2.615 m) und dem Bockkarkopf (2.609 m) zur Kemptener Hütte (1.846 m).

3. Tag
Über das Ober Mädelejoch verläuft die heutige Route zur Krottenkopfscharte und weiter zum höchsten Berg der Allgäuer Alpen, den Großen Krottenkopf. Anschließend vorbei am Hermannskarsee zur Hermann von Barth Hütte (2.131 m), welche auf dieser Durchquerung auf keinen Fall fehlen sollte.

4. Tag
Ein langer Tag wartet auf uns. Von der Marchscharte steigen wir ab und gehen weiter Richtung Kreuzeck. Von dort wandern wir zur Schönberghütte und steigen zu unserem Tagesziel - dem Prinz Luitpold Haus (1.846 m) - auf.

5. Tag
Über den Jubiläumsweg gelangen wir über einen tollen hochalpinen Routenverlauf zur Landsberger Hütte (1.810 m)

6. Tag
Vorbei an Traualp- und Vilsalpsee kommen wir an unser Ziel: die Ortschaft Tannheim. Hier angelangt, werden wir unsere Tour auf einer gemütlichen Terrasse Revue passieren lassen.


Preis auf Anfrage

Allgäu Durchquerung

Heilbronner Höhenweg - Allgäuer Alpen

Wohl über eines der schönsten Teilstücke der Allgäuer Alpen verläuft in schroffer Felskulisse der älteste und bekannteste Steig der Nördlichen Kalkalpen. Der hochalpine Steig erfordert Schwindelfreiheit und führt vorbei an bekannten Gipfelnamen wie: Hohem Licht, Trettachspitze und Mädelegabel.


1. Tag
Von Lechleiten steigen wir über den Biberkopf (2.600 m) und Hochrappen-Kopf zur Rappensee Hütte auf (2.091 m).

2. Tag
Steil bergauf führt uns der Weg zum Heilbronner Törle und weiter über ausgesetzte Felspassagen, Leitern und Brücken zum Waltenberger Haus (2.085 m)

3. Tag
Heute nehmen wir den 2. Teil des Heilbronner Höhenwegs in Angriff. Vorbei an der Hochfrottspitze, hinauf auf das Mädelegabel (2.644 m), leitet uns der Pfad über das Mädelejoch zur Roßgumpen Alp, hinaus nach Holzgau. Von dort fahren wir mit dem Bus zu unseren Autos in Lechleiten


Preis auf Anfrage

Heilbronner Höhenweg Allgäuer Alpen

Heilbronner Höhenweg - Allgäuer Alpen

Der E5 ist wohl der Fernwanderklassiker. Die abwechslungsreiche Wanderroute führt von Deutschland über Österreich nach Italien. Die Besonderheit dieser Tour liegt am Wechsel und an der Gegensätzlichkeit der vielen Landschaften und Vegetationszonen, die wir in dieser Woche von Nord nach Süd gemeinsam durchwandern.


1. Tag
Von Oberstdorf in die Spielmannsau und Aufstieg durch den steilen Sperrbachtobel zur Kemptener Hütte (1.846 m).

2. Tag
Über das Mädelejoch (1.973 m) und durch das Höhlenbachtal nach Holzgau im Lechtal. Kurzer Taxitransfer und Aufstieg zur Memminger Hütte (2.242 m). Nach dem Abendessen erleben wir mit etwas Glück einen traumhaften Sonnenuntergang auf dem nahe gelegenen Seekogel.

3. Tag
Der Weg führt uns zur Seescharte und durch das Lochbachtal nach Zams im Inntal. Übernachtung auf der Venet Gipfelhütte (2.211 m).

4. Tag
Heute geht es über den Krahberg (2.208 m) und die Galflun Alm nach Wenns im Pitztal. Bustransfer nach Mittelberg und Aufstieg entlang des Mittelbergferners zur Braunschweiger Hütte (2.760 m).

5. Tag
Etappe über das Rettenbachjöchl zum Tiefenbachferner und weiter über den wunderschön angelegten Panorama-Höhenweg nach Vent im Ötztal. Übernachtung im Hotel.

6. Tag
Von Vent aus wandern wir gemütlich durch das Niedertal zur Martin Busch Hütte (2.527 m). Nach einer Rast, geht es weiter zur Similaun Hütte (3.019 m) am Niederjoch. Nach der gemütlichen Mittagspause führt uns der Abstieg durch das Tisental nach Obervernagt im Schnalstal. Dort angekommen, können wir die Tourenwoche bei einem guten Glas Südtiroler Wein ausklingen lassen.

7. Tag
Rückfahrt nach Oberstdorf.


Preis auf Anfrage

E5 von Oberstdorf nach Meran
E5 von Oberstdorf nach Meran
Kontakt

  +43 (0) 699 18 20 67 13

  info@bergguide.com

  Alpinschule Bergguide Stefan Zangerl
     Oberhofweg 22
     A - 6610 Wängle
     Österreich

Social Media
... Facebook
... Google +
... You Tube
Informationen
Willkommen auf unserer neuen Homepage.

Viel Spaß beim Schauen und Eindrücke sammeln wünscht Ihnen

Stefan Zangerl.